ABOUT 

the ARTIST



Der 1970 am Rande des Ruhrgebiets geborene Künstler wurde in frühen Kinderjahren vom Vater an das Malen und Zeichnen herangeführt. Die Kunst begleitete ihn durch die Jugend hin bis ins Erwachsenenalter. 

Nach einer klassischen Laufbahn als Beamter schlummerte das Talent über Jahrzehnte im Verborgenen. 

Erst im fortgeschrittenen Alter widmete miNo sich wieder der Malerei und speziell der neuen Richtung TAPE ART.

In 2020 Aufnahme in einer Akademie für Künstler. 

In 2020/21 temporäre Ausstellung eines Werkes im Museum für Kunst- u. Kulturgeschichte  Dortmund. In 2023 Einzelausstellung, Artothek der Stadt Dortmund.



In 2020 Prämierung in Berlin durch das Deutsche historische Museum mit Platz 1 in der Rubrik Tape ART. 

Zu den Gratulanten zählte u.a. die damalige Bundeskanzlerin und der Innenminister von NRW.

In 2020/21 Teilnehmer der revierkunst und einer Ausstellung im LWL Museum Henrichshütte.



Der Künstler gilt als Urheber & Begründer der moS-ART.

Zu seinen großen Werken zählen die Gestaltung der BERLINER Mauer im Zuge der Street und Urban ART.  

In 2021 wurde miNo mit der Gestaltung der Eingangshalle des Präsidiums Dortmund beauftragt. 

In 2022 wurden Werke des Künstlers in die Sammlung Wemhöhner, Berlin aufgenommen.



Mit dem online Auftritt gilt der Künstler als Referenzkunde der STRATO AG Berlin, daneben besteht eine Kooperation mit der BauMedia GmbH 

miNo setzt sich für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospiz e.V.  in NRW ein.


Unterstützer :innen

Autorin Romy Hausmann , Sänger Udo Lindenberg 

Ballspielverein Borussia 09 Dortmund, Sebastian Kehl. 


Mit seinem  Podcast

Lecker KUNST

 :leicht verständlich   

bringt er den Menschen die Kunst näher.